Weiterführung des Ateliers an der Alexander-Coppel-Gesamtschule in Solingen

KLAUS ist im vergangenen Jahr Teil der Schule geworden: neben zahlreichen Projekten in Zusammenarbeit mit Fachlehrer_innen wurde das Atelier insbesondere in den Pausen und freien Stunden von den Schülerinnen und Schülern als Ort selbstständigen Arbeitens und regen Austauschs, jahrgangsübergreifend genutzt und regelrecht erobert.

Umso mehr freut es uns zu berichten, dass die Alexander-Coppel-Gesamtschule plant, das Kunstlabor in leicht veränderter Form eigenständig weiterzuführen. So bleibt der Raum bislang mit allen Materialien in seiner Form bestehen. Die Fachschaft Kunst hat mit viel Engagement ein detailliertes Konzept zur Fortführung formuliert und arbeitet derzeit fleißig daran die verbundene finanzielle Herausforderungen zu meistern.

Nachfolgend ein Ausschnitt aus dem Konzept zur Weiterführung an der Schule, das sehr viel Wertschätzung zeigt und hier mit freundlicher Genehmigung der Fachschaft Kunst der Alexander-Coppel-Gesamtschule veröffentlicht werden darf:

„Nach einem Jahr intensiver Arbeit im ‚Ideenraum‘ – wie eine Schülerin den Ort des Kunstlabors treffend nannte – blicken wir auf das Projekt zurück und nehmen es durchweg als große Bereicherung im schulischen Alltag wahr. Die soeben angesprochene große Resonanz spricht hier für sich! Herauszustellen ist neben ihr aber auch die Offenheit der Künstlerinnen, die es mit ihrem unvoreingenommenen Blick auf das System Schule vermochten, neue Impulse zu setzen und unmöglich Erscheinendes auch mit einfachen, limitierten Mitteln und ihrem unterstützenden Know-how möglich machten.

Das Kunstlabor, das mit seiner offenen Raumstruktur jenseits von Fachräumen mit fest installiertem Mobiliar aus dem schulischen Umfeld herausstach, war ein Ort der Inspiration und Überraschungen. Hier konnten künstlerische Arbeits- und Denkweisen erprobt und Strategien zur Problemlösung ganz anschaulich und in Aktion entwickelt werden.“ (Verfasserin: Sabrina Ayorinde)

Wir sind sehr erfreut, gespannt und werden der Schule auch im Schuljahr 2017/2018 beratend zur Seite stehen und die Weiterführung begleiten!