Das Programm Kunstlabore

In den letzten Jahren haben viele Einzel- und Modellprojekte wichtige Erfahrungen gesammelt, wie gute kulturelle Bildung in Schulen gelingen kann. Dieses wertvolle Erfahrungswissen zu sammeln, aufzubereiten und an Schulen, Künstler_innen und Kulturpartner_innen weiterzugeben, ist das Ziel der Kunstlabore. Denn nur Angebote mit hoher Qualität können die optimale Wirkung kultureller Bildung, wie beispielsweise Persönlichkeitsentwicklung, entfalten.

In diesem Rahmen entwickeln fünf langjährig erfahrene Projektpartner aus den Bereichen Bildende Kunst , Literatur, Musik, Tanz und Theater Kulturangebote mit ausgewählten Schulen so weiter, dass andere Schulen von den Erfahrungen lernen und selbst aktiv werden können. „Kunstlabore“ wird realisiert durch die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, die Gemeinschaft zur Förderung von Kinder- und Jugendliteratur e. V. (LesArt), das Zukunftslabor der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, TanzZeit e.V.,  die Bürgerstiftung Hamburg, die Behörde für Schule und Berufsbildung, die Kulturbehörde Hamburg sowie den Partnern des TUSCH Hamburg-Netzwerks.
„Kunstlabore“ ist ein Programm der MUTIK gGmbH, gefördert durch die Stiftung Mercator. Das gesamte Programm läuft bis Ende 2018.

Mehr zum Programm Kunstlabore finden Sie hier.

MUTIK gGmbH

Als Partnergesellschaft der Stiftung Mercator gestaltet MUTIK bundesweite Netzwerkprojekte im Bereich kultureller Bildung an Schulen. Die Erfahrung von Kunst und Kultur für alle Schüler_innen zu ermöglichen, ist eine Aufgabe, für die sie sich voller Leidenschaft einsetzen. Denn der Umgang mit Kunst und Kultur ermutigt, sich auf Neues einzulassen und sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen. Damit leistet kulturelle Bildung einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung kreativer, selbstbestimmter und engagierter Persönlichkeiten.  Alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland sollen in ihrem Schulalltag Kunst und Kultur erfahren. Um dieses Ziel zu erreichen, entwickelt MUTIK Projekte und realisiert diese mit Partner_innen aus Bildung, Kultur und Politik.

Hier finden Sie mehr Infos über die Stiftung Mercator sowie den Programm-Schwerpunkt Kulturelle Bildung. 

_______________________

Kontakte:

MUTIK gGmbH
Neue Promenade 6
10178 Berlin

Projektmanagerinnen Kunstlabore
Julia Heisig
E-Mail julia.heisig@mutik.org
Telefon 030 20 21 563 19

Heide Schönfeld
E-Mail heide.schoenfeld@mutik.org
Telefon 030 20 21 563 14

_______________________

Stiftung Mercator GmbH
Huyssenallee 40
D-45128 Essen
Korrespondenzanschrift:
Postfach 10 14 13
D-45014 Essen

Tel.: +49 201-24522-0
Fax: +49 201-24522-44
info@stiftung-mercator.de
www.stiftung-mercator.de

Stiftung_Mercator_Blau_RGB